Fräulein Julie

Fräulein Julie ist wieder verrückt! Total verrückt! Die Tochter des Grafen sucht in der Mittsommernacht das ganz große Abenteuer! Sie steigt hinab in den Keller des Schlosses und beginnt einen heißen Flirt mit dem Diener Jean! Der ist schon seit er ein Junge war verschossen in die funkelnde Adelige; doch er ist unten, sie ist oben! Er will steigen, sie will fallen! In der Mitte treffen sie sich – keiner wird die Richtung ändern; höchstens auf dem Scheitelpunkt in Flammen aufgehen!

Ein Stück der Ausrufezeichen! Ein funkelnder Dialog über die existentiellen Fragen. Ein unerhörter Drang treibt August Strindberg an als er „Fräulein Julie“ 1888 zu schreiben beginnt. Er peitscht die Sätze geradezu aufs Papier! Man spürt, es fährt ein neuer Geist hinein ins Theater! – Nach Stillstand und Kulturpause brauchen wir wieder einen solchen Funken. Die Immoralisten entzünden die Lunte und zeigen ein Feuerwerk der Gedanken und Gefühle open art auf der Terrasse ihres Theaters. Selbstverständlich unter sicheren Coronabedingungen.
Besetzung:

Fräulein Julie: Chris Meiser
Jean: Jochen Kruß
Kristin: Markus Schlüter

Deutsche Fassung des Textes: Florian Wetter
Regie/ Bühne: Manuel Kreitmeier
Co- Regie: Markus Schlüter
Premiere am 9. Juli 2020.
Beginn der Vorstellungen um 20.30 Uhr.

Unsere Coronaspielregeln:

Wir versuchen den Theaterbesuch so angenehm und sicher wie möglich für Sie zu gestalten!

Um die Interaktion an der Abendkasse so gering wie möglich zu halten, bitten wir Sie, die Karten vorab über unsere Homepage zu kaufen. Aus organisatorischen Gründen ist diesmal der Vorverkauf derzeit nur über unsere Homepage möglich.

Das erleichtert auch die Besucherdokumentation, die für eine Veranstaltung in Coronazeiten notwendig ist. Selbstverständlich werden Ihre Daten automatisch vier Wochen nach der Vorstellung wieder gelöscht und nicht anderweitig verwendet.

Die Plätze sind nummeriert. Wir bieten für Haushalte und Gemeinschaften bis zu 4 Personen Sitzplätze en bloc an. Diese können nur als Set gekauft werden. Darüber hinaus gibt es Blöcke für 3 und zwei Personen, sowie wenige Einzelplätze. Gutscheine oder Ermäßigungen geben Sie bitte bei der Auswahl an.

Bitte achten Sie beim Kartenkauf darauf, einen Block vollständig auszuwählen!

Den Zuschauerraum haben wir so gestaltet, dass zwischen den einzelnen Blocks ein Abstand von 1,5m gewahrt wird. Die Sitze werden vor der Vorstellung desinfiziert.

Der Großteil der Sitzplätze sind diesmal mit einem Zelt überdacht, so dass die Vorstellungen auch bei Regen stattfinden können. Lediglich die erste Reihe außerhalb des Zelts ist nicht überdacht.

Wir müssen zur Sicherheit aller darauf bestehen, dass Sie bis zur Einnahme Ihrer Sitzplätze eine Maske tragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Theater der Immoralisten
Ferdinand-Weiß-Straße 9-11
79106 Freiburg
Baden-Württemberg

Termin Erinnerung

Donnerstag, 16. Juli um 20:30 Uhr

Fräulein Julie

von August Strindberg

Fräulein Julie ist wieder verrückt! Total verrückt! Die Tochter des Grafen sucht in der Mittsommernacht das ganz große Abenteuer! Sie steigt hinab in den Keller des Schlosses und beginnt einen heißen Flirt mit dem Diener Jean! Der ist schon seit er ein Junge war verschossen in die funkelnde Adelige; doch er ist unten, sie ist oben! Er will steigen, sie will fallen! In der Mitte treffen sie sich – keiner wird die Richtung ändern; höchstens auf dem Scheitelpunkt in Flammen aufgehen!

Ein Stück der Ausrufezeichen! Ein funkelnder Dialog über die existentiellen Fragen. Ein unerhörter Drang treibt August Strindberg an als er „Fräulein Julie“ 1888 zu schreiben beginnt. Er peitscht die Sätze geradezu aufs Papier! Man spürt, es fährt ein neuer Geist hinein ins Theater! – Nach Stillstand und Kulturpause brauchen wir wieder einen solchen Funken. Die Immoralisten entzünden die Lunte und zeigen ein Feuerwerk der Gedanken und Gefühle open art auf der Terrasse ihres Theaters. Selbstverständlich unter sicheren Coronabedingungen.
Besetzung:

Fräulein Julie: Chris Meiser
Jean: Jochen Kruß
Kristin: Markus Schlüter

Deutsche Fassung des Textes: Florian Wetter
Regie/ Bühne: Manuel Kreitmeier
Co- Regie: Markus Schlüter
Premiere am 9. Juli 2020.
Beginn der Vorstellungen um 20.30 Uhr.

Unsere Coronaspielregeln:

Wir versuchen den Theaterbesuch so angenehm und sicher wie möglich für Sie zu gestalten!

Um die Interaktion an der Abendkasse so gering wie möglich zu halten, bitten wir Sie, die Karten vorab über unsere Homepage zu kaufen. Aus organisatorischen Gründen ist diesmal der Vorverkauf derzeit nur über unsere Homepage möglich.

Das erleichtert auch die Besucherdokumentation, die für eine Veranstaltung in Coronazeiten notwendig ist. Selbstverständlich werden Ihre Daten automatisch vier Wochen nach der Vorstellung wieder gelöscht und nicht anderweitig verwendet.

Die Plätze sind nummeriert. Wir bieten für Haushalte und Gemeinschaften bis zu 4 Personen Sitzplätze en bloc an. Diese können nur als Set gekauft werden. Darüber hinaus gibt es Blöcke für 3 und zwei Personen, sowie wenige Einzelplätze. Gutscheine oder Ermäßigungen geben Sie bitte bei der Auswahl an.

Bitte achten Sie beim Kartenkauf darauf, einen Block vollständig auszuwählen!

Den Zuschauerraum haben wir so gestaltet, dass zwischen den einzelnen Blocks ein Abstand von 1,5m gewahrt wird. Die Sitze werden vor der Vorstellung desinfiziert.

Der Großteil der Sitzplätze sind diesmal mit einem Zelt überdacht, so dass die Vorstellungen auch bei Regen stattfinden können. Lediglich die erste Reihe außerhalb des Zelts ist nicht überdacht.

Wir müssen zur Sicherheit aller darauf bestehen, dass Sie bis zur Einnahme Ihrer Sitzplätze eine Maske tragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

weitere Infos