• Der größte Verbrecher der Geschichte...



  • und sein seltsames Privatleben.
  • "Happy Days...
  • ...at Obersalzberg"
  • Ab 25. April

+++ NEWS +++

+++ Wir machen eine kurze Pfingstpause und sind ab Montag, den 27. Mai wieder zu erreichen. +++

+++ Zusatzvorstellung am Donnerstag, den 30.05.!! Die Vorstellungen am 31.05 und 01.06. sind bereits ausverkauft! +++

+++ "Es gruselt und schüttelt einen im Publikum, man muss laut herauslachen und still schmunzeln - das ihm diese Szenen gelingen konnten, zeigt einmal mehr die historischen Kenntnisse Kreitmeiers, und seine Fähigkeit sie mit den Mitteln des Theaters zu brechen und darzustellen." (Heidi Ossenberg in der BZ) +++

+++Unsere Uraufführung von "HAPPY DAYS AT OBERSALZBERG" war ein voller Erfolg. Die ganze KRITIK in der Badischen Zeitung lesen Sie --> HIER +++  

+++ Einen spannenden und ausführlichen RADIOBEITRAG zu "Happy Days" von Radio Dreyeckland gibt es --> HIER zu hören +++

+++ Wir freuen uns über ein tolles Interview in der BZ zu "HAPPY DAYS AT OBERSALZBERG". Lesen Sie --> HIER!

AKTUELL

Happy Days
at Obersalzberg

von Manuel Kreitmeier

Premiere am 2.Mai 2024
Zwischen Kaffeeklatsch und Bergidylle: Adolf Hitler und seine Geliebte Eva Braun verbringen 1944 einige mehr oder weniger glückliche Tage auf dem Obersalzberg. Hier auf 1000 Meter Höhe - zwischen Wiesen und Seen - sieht Deutschland noch immer wie auf einer Urlaubspostkarte aus. Mit dabei in der Sommerfrische sind der Arzt Doktor Morell, der den Führer regelmäßig mit Drogen versorgt, und Architekt Albert Speer - Intimus Hitlers und potentieller Geliebter Evas. Im Angesicht des Untergangs des Dritten Reichs spielt Hitlers Hofstaat für einige Tage ein letztes Mal Normalität, pflegt die täglichen Routinen und schwelgt in immer neuen Machtfantasien, wie das Unheil abzuwenden sei.

Manuel Kreitmeiers tiefschwarze Komödie zeigt uns Deutschlands Diktator und seine Entourage aus nächster Nähe. Das Erstaunliche: Die kleinbürgerlichen Rituale im Privatleben Hitlers spiegeln auf groteske Weise doch nur die größenwahnsinnige und todbringende Mechanik des Dritten Reiches an sich wider. Glückliche Tage also oder der Untergang?

Spielzeit

HOLMES UND ICH

von Manuel Kreitmeier 

Erschüttert von Schicksalsschlägen versinkt der Meisterdetektiv Sherlock Holmes in eine tiefe emotionale Krise. Um ihn aus dem Treibsand der Wahnvostellungen und des Drogenmißbrauchs zu retten, beschließt seine treue Haushälterin, Mrs. Hudson, Holmes Therapie in die eigenen Hände zu nehmen.

Ab 03. November 2022

DIE KLUGE ELSE

von Manuel Kreitmeier

Eine Familie und ihre Geheimnisse: Die kluge Else soll heiraten und wird in den Keller geschickt Bier für Ihren Bräutigam zu zapfen. Doch der Keller ist tief und an seinem Ende lauert die Katastrophe. Eine absurd- komischen Parabel auf Grundlage des Märchens der Gebrüder Grimm und eine Versuchsanordnung zum Thema der kollektiven Verdrängung. 

Ab 04. Februar 2023

DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY

nach Oscar Wilde

In Zeiten von Instagram und Facebook ist Oscar Wildes Roman aktueller denn je. Narzissmus und Jugendwahn sind die Fallen, die der Dichter nur allzu gut kannte. Heute ist „Das Bildnis des Dorian Gray“ einer der ganz großen Klassiker der Weltliteratur. Die Immoralisten zeigen die Wiederaufnahme ihrer begeistert rezipierten Theaterfassung.

Ab 20. April 2023

TITANIC

von Kreitmeier & Wetter

Ohne Jack und Rose. Die wahre Geschichte menschlicher Hybris. Das Unglück der Titanic ist eine bizarre Verknüpfung unglücklicher Umstände und menschlichen Versagens. Wenige Tage nach der Rettung wurden in New York die Überlebenden befragt. Auf den Protokollen dieser hoch emotionalen Untersuchung basiert unser Theaterstück.

Ab 14. Dezember 2023

MAGAZIN

THEATER WORKSHOP

Newcomer gesucht! 
Der neue Theaterworkshop der Immoralisten startet wieder im November. 
Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen! 

DIE ECKE DER WELT

Florian Wetter über die Welt von Sherlock Holmes, die zu einem Rückzugsort für viele Menschen wurde.
Weitere Texte zum aktuellen Stück von Manuel Kreitmeier und Arne Willée.

DER MOND IST DER MOND

Manuel Kreitmeier über Oscar Wildes fantastisches Stück "Salome" und die Hintergründe des diesjährigen Sommer- OpenAirs der Immoralisten. Ein tolles Weltraum- Spektakel !

REINHOLD-SCHNEIDER-PREIS

Der Reinhold- Schneider- Preis 2020 in der Sparte „Darstellende Kunst“ geht im Rahmen eines Stipendiums an das Theater der Immoralisten !
© 2024 Theater der Immoralisten Freiburg 
   
Impressum & Datenschutz
chevron-down