Facebook
RSS Feed
← zurück
Der Prozess

Der Prozess

von Franz Kafka

„Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.

Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn eines Morgens steht die Polizei in seiner Wohnung und verhaftet ihn. Weswegen er angeklagt ist, erfährt er nicht. Für K. beginnt ein Irrlauf durch die Labyrinthe von Bürokratie und Justiz. Mit allen Mitteln versucht er, sich gegen die Anklage zur Wehr zu setzen. Doch ist seine Verteidigung nur ohnmächtiges Schattenboxen gegen ein System, gegen das er unmöglich gewinnen kann.

Nach Schuld und Sühne wagen wir uns an eine weitere Romanbearbeitung für die Bühne. Franz Kafkas 1925 veröffentlichter Roman ist ein Meilenstein der Moderne. Wir lassen seine Welt im Theater real werden und nehmen unser Publikum mit auf die Reise durch eines der aufregendsten Spiegelkabinette der Weltliteratur.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Freiburg im Rahmen der Institutionsförderung und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

Das Foto stammt von Andreas Lörcher

Besetzung:
Josef K.: Jochen Kruß
Frau Grubach: Verena Huber / Gabriele Rissler
Fräulein Bürstner: Chris Meiser
Leni: Christina Beer
Titorelli u.a.: Antonio Denscheilmann
Der Onkel u.a.: Daniel Leers
Advokat Huld: Florian Wetter

Text: Florian Wetter
Regie / Bühne:
Manuel Kreitmeier
Musik: Florian Wetter

Bühnenkonstruktion: Markus Wassmer

Premiere: 9. Dezember, 20.00 Uhr

Auf Facebook teilen

Newsletter

Erhalten Sie zukünftig unsere Neuigkeiten per E-Mail

Kalender

<< Aug 2017 >>
MDMDFSS
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3