Autorentheater

Seit vielen Jahren sind wir nicht nur als Regietheater und mit Klassikerinszenierungen präsent, sondern vor allem auch als Autorentheater mit eigenen Theatertexten und original komponierter und live- gespielter Musik.

Es entstanden neben Übersetzungen aus dem Englischen, Französischen, Spanischen und Schwedischen auch zahlreiche Nachdichtungen und Romanadaptionen und eigene Theaterstücke. Unser besonderes Augenmerk liegt hierbei auf historischen und dokumentarischen Stoffen. Kompositorisch entstanden neben Klaviermusiken und Werken für Klavier und Cello moderne Scores für Synthesizer, Live- Elektronik und Workstation. 

Manuel Kreitmeier (Regisseur, Autor und Fotograf)

Florian Wetter (Komponist, Schauspieler, Übersetzer und Autor)

Hannah Schwegler (Komponistin, Musikerin)

BÜCHER

Eine Auswahl der eigenen Stücke der Immoralisten gibt es für jeweils 10 Euro zu kaufen. Es handelt sich um hochwertig illustrierte Ausgaben, die den gesamten Stücktext plus ein Nachwort des Autors enthalten.

Bisher erhältlich:

JEKYLL & HYDE (Kreitmeier)
Wir sind Teil einer schizophrenen Gesellschaft, deren tolerantes Verhalten auf Sand gebaut ist. Mister Hyde geht um in der Stadt, doch keiner scheint zu wissen, wer er tatsächlich ist. Nach R. L. Stevensons berühmter Novelle. 

DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY (Kreitmeier)
In Zeiten von Instagram und Facebook ist Oscar Wildes Roman aktueller denn je. Manuel Kreitmeiers Neudichtung zeigt wie empfänglich wir alle für die falschen Wertmaßstäbe sind.
 
KASPAR STERNENKIND (Kreitmeier)
Die Geschichte all jener Kinderstars- und Sternchen, all jener One- Hit Wonder aus den Fernsehshows der Dieter Bohlens dieser Welt, die medial gehyped und ausgeschlachtet werden und letztlich am verblassenden Ruhm zerbrechen.

AXT IM KOPF (Kreitmeier)
Eine Mordserie in Düsseldorf am Vorabend der nationalsozialistischen Machtergreifung und das erschreckende Psychogramm eines Mannes, der Täter und Opfer zugleich ist: Peter Kürten.

HANNELORE (Kreitmeier)
Inspiriert vom tragischen Schicksal der Kanzelgattin Hannelore Kohl zeigt Kreitmeiers Groteske, wie sich Macht und Verdrängung tief in die Seele einer Familie und eines Landes fressen können. 

DIE MARILYN- TAPES (Kreitmeier)
Die letzte Nacht der Schauspielerin Marilyn Monroe. War es Selbstmord oder Mord? Eine Parabel über die Mechanismen von Macht im Showbusiness und die Frage danach, ob es so etwas wie objektive Wahrheit überhaupt geben kann. 

BORKMANN, DER KÄMPFER (Kreitmeier)
Die Abgründe einer Familie, die ums Überleben und gegenseitigen Respekt kämpft. Eine absurde Komödie und das erste Theaterstück von Manuel Kreitmeier.

Schreiben Sie uns und bestellen Sie sich Ihr Exemplar! info@immoralisten.de

© 2022 Theater der Immoralisten Freiburg 
   
Impressum & Datenschutz
chevron-down