Facebook
RSS Feed

Bilder

← zurück

Bernarda Albas Haus

von Federico Garcia Lorca

„Wenn einer mit dem Meer nicht fertig wird, dreht er ihm den Rücken zu, damit er es nicht sehen muss.“

Die Matriarchin Bernarda Alba hat nach dem Tod ihres Mannes die Trauer über ihre Familie verhängt und die fünf Töchter samt ihrer eigenen Mutter im Haus eingesperrt. Kontrolle und Rechenschaftsablagen sind die Eckpfeiler ihres Regimes, das keinen verborgenen Gedanken duldet. Die älteste Tochter Angustias soll nun als einzige vor dem bevorstehenden Verwelken verheiratet werden und damit das Haus verlassen dürfen. Doch hat sich Bernardas jüngste Tochter, die hübsche Adela, unsterblich in den Bräutigam der Schwester verliebt. Heimlich redet sie mit dem Geliebten nachts vom Balkon aus und fasst einen Entschluss: Fliehen möchte sie aus dem Haus der Unterdrückung und in der Liebe glücklich werden.

Garcia Lorcas Werk ist durchdrungen von der Frage nach der energetischen Qualität des Männlichen und Weiblichen. Mystisch, magisch und voll sinnlicher Erotik strahlt sein Stück wie ein Leuchtturm in der Finsternis. Es handelt von der Sehnsucht als Urtrieb des Menschen, der sich an keine Definition bindet. Und so werden alle Frauen im Hause Bernarda Albas bis auf die Mägde in unserer Fassung von Männern gespielt.

Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie des Kulturamts der Stadt Freiburg im Rahmen der Konzeptionsförderung und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

Besetzung:
Bernarda Alba: Florian Wetter
María Josefa, ihre Mutter: Uli Herbertz
Die Töchter:
Angustias: Antonio Denscheilmann
Magdalena: Markus Schlüter
Amelia: Sebastian Ridder
Martirio: Uwe Gilot
Adela: Jochen Kruß
Die Mägde:
La Poncia: Anna Tomicsek
Magd: Christina Beer

Regie/ Bühne:
Manuel Kreitmeier

Aus dem Spanischen neuübersetzt von Florian Wetter.

ab 07. März 2015

Auf Facebook teilen

Newsletter

Kalender

<< Dez 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6