DIE KLUGE ELSE

von Manuel Kreitmeier nach den Gebrüdern Grimm

Die Angst vor dem Leben, vor der stetig drohenden Katastrophe ist das Thema dieses absurd- komischen Theaterstück von Manuel Kreitmeier nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm. 

Eine ganz normale Familie im 21. Jahrhundert. Ein Abendessen in kleinbürgerlicher Gemütlichkeit: Hans soll Else heiraten. Man sitzt zusammen mit den Eltern und plaudert über die Zukunft, doch der Vater hat vergessen Bier aus dem Keller zu holen. So wird Else nach unten geschickt für den Bräutigam Bier zu zapfen. Doch der Keller ist tief und an seinem Ende lauert die Katastrophe. Oder bilden sich alle Beteiligten diese nur ein? 

Ein Jahr lang haben wir in Angst vor Corona, in Sorge um unsere Gesundheit, um das eigene Leben und das unserer Liebsten gebangt. Die wirtschaftlichen Nöten machten uns überdies zu schaffen, ganz zu schweigen von der drohenden Vereinsamung und den psychischen Belastungen. Unser Leben hat sich völlig verändert. Wie aber können wir in Zukunft wieder ins Leben und in einen angstfreien Alltag zurück und uns mit Nähe und Zuneigung begegnen? Diese brennend aktuellen Fragen beschäftigen Manuel Kreitmeier in seiner Dramatisierung des erstaunlich modernen Märchens der Gebrüder Grimm. Eine komische und zugleich hoch psychologische Versuchsanordnung ist diese "Kluge Else".

Besetzung:
Die kluge Else: Chris Meiser
Hans, ihr Verlobter: Florian Wetter
Mutter: Verena Huber
Vater: Ulrich Herbertz
Schön- Rotraut: Jochen Kruß

Text/ Regie/ Bühne: Manuel Kreitmeier

Musik: Florian Wetter

© 2021 Theater der Immoralisten Freiburg 
   
Impressum & Datenschutz